• Fachkräfteallianz Region Stuttgart

    Die Fachkräfteallianz Region Stuttgart vernetzt alle relevanten regionalen arbeitsmarktpolitischen Akteure, bündelt deren Aktivitäten, macht diese transparent und initiiert bei Bedarf Neues. In der Allianz haben sich die Agenturen für Arbeit in der Region, DGB Nordwürttemberg, IG Metall Region Stuttgart, IHK Region Stuttgart, Handwerkskammer Region Stuttgart, Robert Bosch GmbH, Südwestmetall und die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH  zusammengeschlossen. Die im April 2013 bei der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH eingerichtete Koordinierungsstelle wird durch ESF Mittel des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft gefördert.

Die Allianz für Fachkräfte Baden-Württemberg hat in ihrem Programm zehn Ziele der Fachkräftesicherung definiert. Diese sind:

1.    Berufliche Ausbildung verstärken
2.    Berufliche Weiterbildung ausbauen
3.    Beschäftigung von Frauen steigern
4.    Beschäftigung älterer Personen erhöhen
5.    Personen mit Migrationshintergrund stärker in den Arbeitsmarkt integrieren
6.    Arbeitslosigkeit, insbesondere Langzeitarbeitslosigkeit, abbauen
7.    Vollzeitbeschäftigungsniveau erhöhen
8.    Beschäftigtenzahl im Mangelberuf Ingenieurwesen steigern
9.    Gezielte Zuwanderung
10.  Regionale Fachkräfteallianzen gründen


Auf der Basis dieser Ziele entwickelt die Fachkräfteallianz Region Stuttgart fortlaufend neue  Projekte.

Die Projekte zielen einerseits auf die Hebung des noch ungenutzten Fachkräftepotentials der Region.

Andererseits soll der auf diesem Wege nicht zu deckende Bedarf an Fachkräften durch gezielte Anwerbung von außen erfüllt werden.

Auf den folgenden Unterseiten finden Sie eine Kurzvorstellung der jeweiligen Projekte mit ihren verantwortlichen Kontaktpersonen.